„KUNST IST BESTENFALLS EIN SICH PERMANENT IN BEWEGUNG FINDENDES ETWAS; DAS SICH FORTLAUFEND TRANSPORTIERT IN EIN EWIGES; EINE Ă„STHETISCHE FORMULIERUNG DES UNAUSSPRECHLICHEN UND UNAUFHĂ–RLICHEN.“

ULRIKE BUHL, BERLIN, 2011

Nach Oben